Unsere
Partner:
Label der Firma Bröker
5.09.2011
Jochen Zeidler nimmt den vierten Anlauf / Kerstin Steffens winkt Rekord

Der Finaltag der 43. Speckbrett-Stadtmeisterschaften am 17. September in Hiltrup nimmt Konturen an. 16 von 22 Finaltickets sind vergeben. Sieben Paarungen stehen, zwei weitere müssen noch komplettiert werden. Die beiden letzten Klassen stehen am kommenden Wochenende auf dem Programm.

Bei sommerlichen Temperaturen, die den Akteuren teils schwer zu schaffen machten, standen am Samstag in Sudmühle das Damen-Einzel und die Königsklasse des Turniers, die Herren-Einzel Sonderklasse, auf dem Programm. Der Sonntag gehörte den Senioren, die in Hiltrup ihre Doppelfinalisten ermittelten.

Seriensiegerin Kerstin Steffens vom SV Sentruper Höhe wurde ihrer Favoritenrolle gerecht. Nach zwei glatten Siegen am Samstag steht sie im Finale und hat hier die Chance, mit dem fünften Einzeltitel in Serie einen neuen Rekord aufzustellen. Ihre Gegnerin muss indes noch ermittelt werden. Die Partie zwischen Pia Stuhlweißenburg (vereinlos) und Sarah König (TuS Hiltrup Hiltrup) konnte am Abend nicht mehr ausgetragen werden und wird nachgeholt. Für beide wäre es die erste Teilnahme an einem Einzelfinale.

Im stark besetzten Herren-Einzel setzte sich parallel dazu Jochen Zeidler (SV 91) mit vier Siegen ungeschlagen durch. Lediglich gegen den später Viertplatzierten Tim Gieseler (SVSH) gab er beim 15:21, 21:18, 21:12 einen Satz ab und bezwang im letzten Spiel der Siegerseite auch Titelverteidiger Michael Thiemann (SV 91), der zuvor die Aufsteiger Leonard Schmidt (SV 91) und Stefan Tiesmeyer (vereinslos) glatt geschlagen hatte, mit 22:20 und 21:17. Beeindruckend ist die 15:0-Siegesserie, die Zeidler seit 2008 in den Hauptrunden der Stadtmeisterschaften aufgestellt hat. Der große Wurf, den er 2003 schon einmal geschafft hat, blieb ihm durch die verlorenen Endspiele in den letzten Jahren jedoch verwehrt. Wer ihm in seinem vierten Einzel-Finale in Folge gegenüber stehen wird, muss wie bei den Damen in einem Nachholspiel ermittelt werden. Hier trifft mit Thiemann der Sieger der letzten beiden Jahre auf seinen Vorgänger Timo Höppner (SVSH). Der verlor zum dritten Mal in Folge sein Auftaktspiel, erreichte während der insgesamt elfstündigen Veranstaltung jedoch durch drei Siege in Folge das letzte Spiel des Tages gegen Gieseler und konnte auch das mit 22:20, 21:19 knapp siegreich gestalten. Platz fünf teilten sich mit Tiesmeyer und Lars Friese (vereinslos) zwei der insgesamt vier starken Debütanten im 15-köpfigen Sonderklassen-Feld.

Spannung hatte schließlich auch der Sonntag in Hiltrup zu bieten. Im Doppel der mindestens 60jährigen hat sich eine rein Hiltruper Finalpaarung gebildet. Die Titelverteidiger Toni Remke/Gerd Riediger treten gegen Karl-Heinz Beyer und Wolfgang Linsel an. Die an zwei gesetzten Wolfgang Körner/Franz-Josef Möllerbernd (SVSH) verpassten bei ihrem dritten gemeinsamen Start erstmals das Finale dieser 2008 eingeführten Klasse und wurden Dritte. Auch in der Altersklasse 45+ stehen mit Martin Ernst/Stephan Kriwet die letztjährigen Sieger im Finale, wo sie in einer reinen SVSH-Begegnung auf ihre Vorgänger Manfred Arndt/Gerd Theisen treffen. Ralf Berger/Winfried Mangels (TuS Hiltrup) belegten hier Platz drei.

Bitte anklicken!
Bitte anklicken!
Bitte anklicken!
Bitte anklicken!
Bitte anklicken!
Bitte anklicken!
Bitte anklicken!
Bitte anklicken!
Bitte anklicken!

Am kommenden Wochenende steht mit dem Herren-Einzel der offenen Klasse (Samstag ab 9 Uhr in Hiltrup und Sudmühle) die mit bisher 35 Teilnehmern größte Disziplin an. Für Sonntag Nachmittag ist das Damen-Doppel angesetzt. Nachmeldungen sind für beide Klassen noch möglich.

Autor: Timo Höppner; Bilder: Sabine Thöne
© 2011 TuS Hiltrup 1930 e.V. Abteilung Speckbrett Sitemap Impressum Kontakt Links